EU Verordnung über die Verbringung von Abfällen

Das grenzüberschreitende Verbringen von Abfallstoffen wird durch die Europäische Verordnung über die Verbringung von Abfällen (Verordnung 1013/2006) reguliert. Dies gilt sowohl für den Import als für den Export. In manchen Fällen  ist  Zustimmung nötig und muss vorab ein Notifizierungsprozess durchlaufen werden. In anderen Fällen ist nur ein Anhangs-Formular erforderlich, in dem die Abfallstoffe und die Herkunft und Bestimmung näher beschrieben werden. In allen Fällen müssen Sie Formulare ausfüllen. Ozinga Advocaten kann Ihnen dabei helfen. Desweiteren stehen wir Ihnen bei, wenn ein Transport durch die Behörden aufgehalten wird oder Sie während des Prozesses auf Beschwerlichkeiten stoßen. Möglicherweise ist Ihr Stoff auch gar kein Abfallstoff und Verordnung 1013/2006 somit auch nicht relevant. Wir beraten Sie auch in diesen Fragen. Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.